Die Hagener CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf freut sich über die gute Nachricht aus Berlin:
„Eines der drei Regio Labs wird ab dem Sommer in Hagen entstehen. Wir haben es jetzt schwarz auf weiß aus dem Bundeswirtschaftsministerium. In den Regio Labs – neben Hagen in Köln und Mainz –wird mit Mittelständlern aus der Region an digitalen Standards gearbeitet und geforscht. Ziel ist es, digitale Normen zu entwickeln, anzuwenden und umzusetzen. Nachdem Hagen den Zuschlag erhalten hat, geht es jetzt darum den Antrag zu stellen. Ich bin zuversichtlich, dass sich die Vorbereitungen der HAGENagentur auszeichnen und ab Sommer das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0. „eStandards“ in Hagen realisiert wird.“

Hintergrund: 
Partner des geplanten Kompetenzzentrums werden die beiden Konsortien von GS1 Germany und wisnet/HAGENagentur sein, mit verschiedenen Fraunhofer Instituten und in enger Zusammenarbeit mit den Hochschulen, der SIHK und der Wirtschaftsförderung. Die HAGENagentur koordiniert schon seit mehreren Jahren eBusiness-Aktivitäten in der Region und ist wiederholt bei Förderprojekten des Bundeswirtschaftsministeriums erfolgreich gewesen.

 

Pressemitteilung und -einladung

Bürgersprechstunde Ihrer Bundestagsabgeordneten Cemile Giousouf

am Dienstag, den 28. Februar 16.00 bis 17.45 Uhr,

Geschäftsstelle der CDU-Gevelsberg, Mittelstr. 1, 58285 Gevelsberg

 

„Ihr Anliegen ist auch mein Anliegen“

Die Hagener CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf lädt am Dienstag, den 28. Februar 2017 von 16.00 bis 17.45 Uhr zur Bürgersprechstunde in die CDU-Geschäftsstelle Gevelsberg, Mittelstr. 1, 58285 Gevelsberg ein:
"Wenn Sie ein Anliegen voranbringen, mich auf Probleme hinweisen oder mit mir über Politik sprechen möchten, sind Sie am 28. Februar in der Gevelsberger CDU-Geschäftsstelle genau richtig.

Um Wartezeiten zu vermeiden, melden Sie sich bitte unter 02331/4899650 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Vielen Dank, ich freue mich auf Sie.“

 

Ihre

  Unterschrift Giououf

Cemile Giousouf

Dazu erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf:
"Innovationen in Klimaschutz und Digitalisierung brauchen Geld: Mit der KFW hat der Bund im letzten Jahr Unternehmer, Kommunen und Privatleute in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis mit günstigen Krediten über 135. Mio. Euro versorgt. Damit sind in Hagen u.a. mehr als 1.000 und im Ennepe-Ruhr-Kreis mehr als 2.000 Wohnungen altersgerecht und energieeffizient umgebaut worden. Damit werden Wachstumsimpulse gesetzt, von denen die Wirtschaft in meinem Wahlkreis profitiert. Außerdem werden Arbeitsplätze in Bauindustrie und im Handwerk gesichert."

Hintergrund: Die KfW-Bankengruppe ist die Förderbank des Bundes und der Länder, die billige Kredite von bundesweit mehr als 55 Mrd. Euro vergibt. 44% des Gesamtfördervolumens fließt in Umwelt- und Klimafinanzierungen (Energieeffizientes Bauen und Sanieren). Im Förderplan Energiewende sind in den letzten vier Jahren Finanzierungen von 103 Mrd. Euro auf die Beine gestellt worden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie zur Veranstaltung "Wie (un)sicher leben wir in Schwelm?" am 16.3. um 19.30 Uhr in den Veranstaltungsraum der Sparkasse, Hauptstr. 63, 58332 Schwelmeinladen. Es wird um die Sicherheit in und um Schwelm sowohl aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger, der Kriminalwissenschaft als auch der aktuellen Bundes- und Landespolitik gehen. Dazu werden uns Thorsten Hoffmann MdB aus dem Innenausschuss des Bundestages, selbst Polizeihauptkommissar a.D. und Prof. Dr. Thorben Winter von der FH für Öffentliche Verwaltung, Standort Hagen, als Impulsgeber zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden Oliver Flüshöh , CDU-Fraktionsvorsitzender in der Kreistagsfraktion EN sowie in Schwelm als auch der Schwelmer CDU-Vorsitzende Matthias Kampschulte sowie ich vor Ort für die Diskussion dabei sein.  


Über Ihr Kommen, die Ankündigung in  Ihren Medien sowie Ihre Berichterstattung freue ich mich.

Vor der Veranstaltung werde ich am 16.3., 18 bis 19.00 Uhr für eine Bürgersprechstunde in der CDU-Geschäftsstelle, August-Bendler-Str. 3, 58332 Schwelm zur Verfügung stehen.

Zu beiden Veranstaltungen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Freundliche Grüße

 

Ihre

  Unterschrift Giououf

Cemile Giousouf

 



"Wiederholt war der salafistische Hassprediger Pierre Vogel in Gevelsberg und Umgebung unterwegs. Auf Facebook zeigt er stolz, dass er wieder vor Ort ist. Radikale Salafisten wie er lehnen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ab und propagieren ein Islamverständnis, was nicht mit Demokratie und Menschlichkeit vereinbar ist - ja den Friedensgedanken im Islam vollständig untergräbt! Diese Haltung widerspricht den Überzeugungen und Werten der Muslime, die in Deutschland leben. Die salafistische Szene wächst, besonders auch in NRW, und sie stellt eine Gefahr für uns alle dar: Laut aktuellem Verfassungsschutzbericht mindestens 2.500 Salafisten in NRW - im Vorjahr waren es 1.900 - davon 500 gewaltorientiert. Ihr Ziel ist es, eine islamistische Gesellschaft aufzubauen und für Terrororganisationen, wie den IS zu rekrutieren. 

Ich rufe alle Muslime in Gevelsberg und in der Region auf, sich dem radikalen Gedankengut von Vogel und anderen geistigen Brandstiftern entgegenzustellen. In den Vereinigungen von Pierre Vogel wurden junge Muslime radikalisiert. Sie haben sich von ihren Familien abgewandt und haben sich dem IS angeschlossen. In Ennepetal ist ein junger Mann zum Terroristen geworden. Diese Organisationen gefährden das Leben junger Menschen, unsere Gesellschaft und unser friedliches Zusammenleben. Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger auf, für unsere Werte einzustehen. Wir müssen uns gemeinsam gegen alle Hetzer und Extremisten in unserem Land, unserer gemeinsamen Heimat, stellen - für unsere Zukunft und die unserer Kinder."